Wie geht es weiter nach IBA und IGS?

Luftbild Perspektive Binnenhafen_verkleinert_ 005Das strategische Rahmenkonzept „Sprung über die Elbe“ des Hamburger Senats beschrieb 2005  vor allem die städtebauliche Entwicklung Wilhelmsburgs und der Veddel als geographische Mitte der Stadt und das mögliche Zusammenwachsen der Hamburger City mit Harburg und den Elbinseln. Es entstanden die Internationale Bauausstellung (IBA) und die Internationale Gartenschau (IGS), die ihren Höhepunkt und Abschluss 2013 fanden.
In einer öffentlichen Sondersitzung der „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ am Donnerstag, 31. Juli 2014, wird nun Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter die Fortschreibung des Konzepts „Sprung über die Elbe“ als Senatsentwurf vorstellen.
Daran anschließend können und werden der Bezirk Harburg, Verbände, Initiativen und Bürger Stellungnahmen und Vorschläge zum Entwurf  abgeben. Diskussionen sind natürlich erwünscht.
Die Sondersitzung beginnt um 17:00 Uhr (Ende etwa um 20:00 Uhr) und findet statt im:
Bezirksamt Harburg, Soziales Dienstleistungszentrum SDZ, Harburger Rathausforum 1, 21073 Hamburg.

Die Tagesordnung zur Sondersitzung finden Sie hier.

Das Protokoll der letzten Sitzung der Begleitgruppe vom 25.06.2014 gibt es hier als Download.
Im Rahmen der Begleitgruppe fand am 25.06.2014 eine öffentliche Diskussion zum „Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Harburg 70“ statt, die hier als „Niederschrift“ protokolliert und herunterzuladen ist.

 

 

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

*