Protokoll der 43. Begleitgruppe Harburger Binnenhafen

Am 12. Juli 2017 fand die 43. Sitzung der Begleitgruppe Harburger Binnenhafen statt. Das dazugehörige Protokoll können Sie hier einsehen:

weiterlesen

Protokoll ‚Begleitgruppe Harburger Binnenhafen‘ veröffentlicht

Das Protokoll der 35. Sitzung der ‚Begleitgruppe Harburger Binnenhafen‘ vom 16.04.2015 ist erschienen.

Sie finden das Protokoll als pdf-Dokument hier.

 

Begleitgruppe diskutiert die weitere Entwicklung im Binnenhafen

IMG_0348Das neue Jahr ist jung und die „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ nutzt die Gelegenheit, die weitere städtebauliche Entwicklung im Hafenareal grundsätzlich zu diskutieren. Ausgangspunkt für die Grundsatzdiskussion war Kritik an einzelnen Bauprojekten hinsichtlich Ihrer architektonischen Formensprache in der Vergangenheit, aber auch entstandener Diskussionsbedarf über infrastrukturell offene Fragen (etwa Schwerlastverkehr) oder über geplante Bauprojekte (etwa Hotelbau).

Spannend dürfte es also werden, zumal sich mit dem mittlerweile angekommenen Flüchtlingsschiff  TRANSIT ein aktuelles Thema ganz nach vorne schiebt, das mit der Entwicklung des Binnenhafens in den nächsten Jahren eng verwoben sein wird.

Die 34. Sitzung Sitzung der Begleitgruppe findet statt:

Mittwoch, 07. Januar 2015

17:00 bis 20:00 Uhr

Hamburger Sparkasse HASPA, Kaispeicher Veritaskai 3, 11. Stock, 21079 Hamburg

Bitte den abweichenden Tagungsort beachten!

Die Tagesordnung finden Sie hier.

 

Ergebnisse der Sondersitzung der Binnenhafen-Begleitgruppe veröffentlicht

Am 18. November 2014 fand im Sozialen Dienstleistungszentrum SDZ eine Sondersitzung der „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ statt. Die öffentliche Sitzung widmete sich ausschließlich dem Thema  „Klimaschutzorientierte Energie- und Wärmeversorgung des Harburger Binnenhafens“. 

Das Unternehmen MUT Energiesysteme aus Kassel stellte seine „Energiekonzeption Harburger Binnenhafen“ vor, die vor allem die Einsparpotentiale beim Energieverbrauch und die Verringerung von CO2 -Emissionen aufzeigte.
In mehreren Vorträgen und anschließenden Diskussionen gab es umfangreiche Informationen für Investoren, Öffentlichkeit, Politik und Verwaltung. Insbesondere die Vorträge der Vertreter der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt zu den Förderprogrammen des Klimaschutzes in Hamburg sowie des Bezirksamtes Bergedorf zur energetischen Stadtsanierung im Quartier Bergedorf Süd verdeutlichten die Potenziale einer klimaorientierten Stadt- und Quartiersentwicklung.

Ziel der Veranstaltung war, den langfristigen Prozess der Ausgestaltung eines unter Klimaschutzgesichtspunkten modernen Quartiers in der Begleitgruppe vorzustellen und zu verankern. Die Runde soll zukünftig verstärkt als Forum für Information und Diskussion zu dem Thema genutzt werden.
Die Sondersitzung hat gezeigt, dass der Harburger Binnenhafen bezogen auf die Bausubstanz und Nutzungen ein sehr heterogenes Quartier ist, das ausreichend Potentiale für die Einwerbung von Klimaschutzmitteln des Bundes zur Umsetzung der Klimaschutzziele bietet. Der mit der Energiekonzeption begonnene Prozess der Entwicklung des Harburger Binnenhafens zu einem auch unter Klimaschutzzielen modernen Quartier soll fortgesetzt werden.

Das Protokoll der Sondersitzung finden Sie hier.

Vorträge und Präsentationen der Sondersitzung finden Sie hier.

 

 

Sondersitzung der Begleitgruppe am 18. November 2014 (update)

Die „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ trifft sich am 18.11.2014 zu einer öffentlichen Sondersitzung ausschließlich zum Thema „Klimaschutzorientierte Energie- und Wärmeversorgung des Harburger Binnenhafens“. 

Termin und Ort:

am 18.11.2014, von 17:00 bis ca. 20:00 Uhr

im Sozialen Dienstleistungszentrum SDZ
Bezirksamt Harburg, Harburger Rathausforum 1

Die Tagesordnung/das Programm finden Sie hier als Download

 


  
   
  


Das Protokoll der 32. Sitzung vom 01. Oktober 2014 finden Sie als Download hier.

Die Präsentationen der 32. Sitzung vom 01. Oktober 2014 gibt es hier als Download.

 

Begleitgruppe tagt öffentlich am 1. Oktober 2014


Die 32. Sitzung der „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ findet statt am

Mittwoch, 1. Oktober 2014

von: 17:00 bis 20:00 Uhr

im: Sozialen Dienstleistungszentrum SDZ, Harburger Rathausforum 1

Die Sitzung ist öffentlich.
Zu den Tagesordnungspunkten gehört ein Überblick der aktuellen Projekte und Bauvorhaben, u.a. auch über das Areal des Beach Clubs am Veritaskai.
Außerdem gibt es Informationen über die Nutzung des Harburger Schlosses durch den Eigentümer Norbert Heymann und den Direktor des Helms-Museums Prof. Dr. Rainer-Maria Weiss.
Weitere Themen: Die Fußgängerdrehbrücke über den Lotsekanal und der Fußgängertunnel Neue Straße – Binnenhafen.

Die Tagesordnung finden Sie als Download hier.

 

Wie geht es weiter nach IBA und IGS?

Luftbild Perspektive Binnenhafen_verkleinert_ 005Das strategische Rahmenkonzept „Sprung über die Elbe“ des Hamburger Senats beschrieb 2005  vor allem die städtebauliche Entwicklung Wilhelmsburgs und der Veddel als geographische Mitte der Stadt und das mögliche Zusammenwachsen der Hamburger City mit Harburg und den Elbinseln. Es entstanden die Internationale Bauausstellung (IBA) und die Internationale Gartenschau (IGS), die ihren Höhepunkt und Abschluss 2013 fanden.
In einer öffentlichen Sondersitzung der „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ am Donnerstag, 31. Juli 2014, wird nun Hamburgs Oberbaudirektor Jörn Walter die Fortschreibung des Konzepts „Sprung über die Elbe“ als Senatsentwurf vorstellen.
Daran anschließend können und werden der Bezirk Harburg, Verbände, Initiativen und Bürger Stellungnahmen und Vorschläge zum Entwurf  abgeben. Diskussionen sind natürlich erwünscht.
Die Sondersitzung beginnt um 17:00 Uhr (Ende etwa um 20:00 Uhr) und findet statt im:
Bezirksamt Harburg, Soziales Dienstleistungszentrum SDZ, Harburger Rathausforum 1, 21073 Hamburg.

Die Tagesordnung zur Sondersitzung finden Sie hier.

Das Protokoll der letzten Sitzung der Begleitgruppe vom 25.06.2014 gibt es hier als Download.
Im Rahmen der Begleitgruppe fand am 25.06.2014 eine öffentliche Diskussion zum „Vorhabenbezogenen Bebauungsplan Harburg 70“ statt, die hier als „Niederschrift“ protokolliert und herunterzuladen ist.

 

 

 

Begleitgruppe Harburger Binnenhafen: Vorträge und Protokoll online

5588_Kaispeicher_3478Am 02. April 2014 tagte die Begleitgruppe Harburger Binnenhafen zum 29. Mal. Wie bereits auf binimhafen berichtet, sind die Sitzungen der Gruppe öffentlich – ebenso Protokolle, Infos und Präsentationen.

Das Protokoll der letzten Sitzung finden Sie hier als Download.

Zu den Themenschwerpunkten im einzelnen:

Thema Energie: Der Binnenhafen ist Klima-Modellquartier. Mit Blick auf schonenden Energieeinsatz und neue Umwelttechnologien wird in den nächsten Jahren noch einiges zu erwarten sein. Dr. Maja Berghausen aus dem Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamts stellte in ihrer Präsentation nach einer Bestandsaufnahme die Strategien für eine zukunftsorientierte Energieversorgung des Quartiers vor.
Den Vortrag finden Sie hier.

Thema Projekte und Bauvorhaben: Baudezernent Jörg Penner berichtete ausführlich über den aktuellen Stand bei Bauprojekten und -vorhaben im Hafen. Einige Informationen hervorgehoben: Der Beachclub erhält eine Ausweichfläche an der Fischhalle; die optimale Fläche am Treidelweg komme wegen morscher Kaianlagen (für deren Sanierung derzeit schlicht die Mittel fehlen) frühestens 2020 als Standort für den Beachclub infrage.P1010044
Beim Projekt Eco City haben sich Investor, Denkmalschutz und Gesundheitsbehörde vor dem Hintergrund der hohen Nitrosaminverseuchung ineinander so verkeilt, dass das Projekt auf der Stelle tritt.
Die Präsentation von Jörg Penner (zum besseren Verständnis sollte das Protokoll zur Hand sein) findet sich hier; wer noch tiefer einsteigen will: hier gibt es weiterführende links.

Thema Infrastruktur: Dirk Köppel aus dem Bezirksamt referierte den Status und die Planung für Infrastrukturmaßnahmen im Binnenhafen. Im Mittelpunkt stand die Instandsetzung der Kaimauern am Lotsekai/-kanal und am Östlichen Bahnhofskanal.
Alle Infos finden Sie hier.

Thema „Speicher am Kaufhauskanal“:  Eigentümer und Bauherr Rolf Lengemann erläuterte die Umbau- und Nutzungspläne für den „Kaufhausspeicher“. Besonders erfreulich: Mit dem Umbau des Fachwerkspeichers könne schon bald begonnen werden. Und: Mit Henry C. Brinker habe er einen renommierten Betreiber für die Nutzung des Speichers als Kulturstätte gewonnen. Der Name „Speicher am Kaufhauskanal“ sei nun gesetzt.
hier geht es zur Präsentation und hier gibt es den Bericht auf binimhafen.de aus dem Vorjahr.

Thema „Historische Arbeitswelten“ auf denkmalgeschützen Fassaden im Binnenhafen. Architekt und Künstler Werner Krömeke stellte sein Konzept vor. Einige Visualisierungen finden Sie hier.

 

 

 

Begleitgruppe tagt öffentlich am 02. April

Luftbild Perspektive Binnenhafen_verkleinert_ 005Seit 1996 gibt es die „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“. Ursprünglich ging es um den Austausch  zwischen Behörden, Bauherren, Investoren und Vereinen sowie den politischen Fraktionen der Bezirksversammlung zur Begleitung der städtebaulichen Entwicklung im Hafen. Mittlerweile ist die Gruppe erweitert worden um Bewohner und Unternehmen aus dem Binnenhafen.
Ab 2014 tagt die Begleitgruppe im vierteljährlichen  Turnus und -wichtigste Änderung- ist offen für die interessierte Öffentlichkeit, also für Bürgerinnen und Bürger, Gewerbetreibende, Initiativen, denen die Entwicklung des Binnenhafens am Herzen liegt.
Die nächste Sitzung findet statt am:

Mittwoch, 02. April 2014
17:00 bis 20.00 Uhr
Soziales Dienstleistungszentrum (SDZ)
Harburger Rathausforum 1
21073 Hamburg

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tagesordnung finden Sie hier als Download.

Die „Begleitgruppe Harburger Binnenhafen“ wird moderiert von der konsalt GmbH.

Falls Sie Interesse, aber keine Zeit zum Termin haben: Das Protokoll der Sitzung vom 02. April wird etwa 14 Tage später auf binimhafen.de, auf der Seite des Bezirks Harburg und auf konsalt.de veröffentlicht.