Guides für Stadtteilspaziergänge gesucht

Was ist wichtig, wenn man an einen neuen Ort kommt? Die Orientierung! Harburger Stadtteilspaziergänge sollen in der jeweiligen Herkunftssprache für Neuangekommene dazu beitragen. Wer könnte das besser, als Menschen die selbst vor Jahren in den Stadtteil Harburg gezogen sind und nicht nur die deutsche Sprache sprechen.

Am Dienstag, 24. November 2015 von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind Menschen, die eine Fremdsprache sprechen und Lust haben Neuangekommenen ihren Stadtteil Harburg zu zeigen, eingeladen an der Stadtteilrundgang-Schulung teilzunehmen.

Während der Schulung werden erfahrene und qualifizierte Harburger Guides in die Kunst des Rundgangs einführen. In dem dreistündigen Lehrgang, der auf Deutsch stattfindet, wird es neben dem Rundgang Informationsmaterial und eine zweisprachige Broschüre geben.

Zur besseren Orientierung sollen den Neuangekommenen Freizeitmöglichkeiten, einzelne Behörden und auch eigene Erfahrungen zum Beispiel auf Arabisch, Tigrinya, Persisch, Kurdisch, Russisch und in anderen Sprachen erzählt werden. Die Touren dauern jeweils eine Stunde. Die Guides erhalten eine Aufwandsentschädigung von 15 Euro pro Stunde.

Wer Lust hat sein Wissen mit Neuangekommenen zu teilen und einen Spaziergang zu leiten, meldet sich bitte bei ghasal [dot] falaki-moghaddam [at] harburg [dot] hamburg [dot] de bis einschließlich Sonntag, 22. November 2015 an.

Die Rundgänge finden im Rahmen des Projektes Lokale Partnerschaften Harburg statt und werden durch das Bundesprojekt Demokratie Leben gefördert.

Weitere Infos:
Guides für Stadtteilspaziergänge gesucht

 

(Quelle: Bezirksamt Harburg, www.hamburg.de/harburg)

 

Ihre Meinung ist uns wichtig

*